Startseite TischtennisTischtennisWir sind Landesmeister!

12. April 2021
https://tsv-hachmuehlen.de/wp-content/uploads/2021/04/Landesmeister-TTVN-eCup-1280x801.png

Vor dem Bildschirm statt hinter dem Tisch

Ein Text von Philipp Schnorfeil

Leere Hallen, ungespannte Netze und Bälle unberührt in einer Kiste. Auch in 2021 ist der Tischtennissport zumindest für das erste Jahresdrittel lahmgelegt und die Saison abgesagt, ohne Wertung. Trotzdem waren wir sportlich aktiv und konnten zudem einen Titel auf Landesebene erringen: den TTVN e-Cup 21.

Aufgrund der fehlenden Wettbewerbe wurde seitens des Tischtennisverbands Niedersachsen zum ersten Mal der TTVN e-Cup veranstaltet, ein virtuelles Turnier mit 16 Mannschaften im K.O.-System. Bei diesem Turnier war allgemeines und tischtennis-bezogenes Fachwissen ebenso gefragt wie Geschicklichkeit mit Ball und Schläger. Mit Spaß und Motivation nahmen auch wir als vierköpfiges Team teil, bestehend aus Sinja Mogalle, Nils Mogalle, Linus Buhmann und Philipp Schnorfeil.

In der ersten Runde, dem Achtelfinale, galt es, einen Fragebogen zeitlich begrenzt gemeinsam auszufüllen. Dabei wurde unter anderem den Fragen nachgegangen, wie lange der längste Ballwechsel aller Zeiten dauerte und wie viele Tischtennisbälle Timo Boll sich bei TV Total in den Mund stecken konnte. Diese Runde gewannen wir 42:37 gegen den VfL Stade und zogen damit in das Viertelfinale ein.

Dort traten wir in einem Zoom-Meeting gegen den TV Meppen in dem Spiel „Mein Team kann“ an. Bei diesem Spiel mussten beide Teams vor der Aufgabe gegeneinander bieten. Das Team mit dem höchsten Gebot durfte dann die Aufgabe absolvieren. Wurde das Gebot erreicht, gab es einen Punkt, wurde die Aufgabe jedoch nicht geschafft, erhielt das gegnerische Team den Punkt. Wer kennt mehr Tischtennisprofis, wer kann den Schläger am längsten auf der Hand balancieren und wer kann sich in zwei Minuten mehr T-Shirts übereinander anziehen, waren hierbei gefragt. Dieses überaus spannende Match musste durch ein Duell Schere-Stein-Papier entschieden werden, wo unser erfahrenster Mitspieler und Kapitän Nils Mogalle eine kühlen Kopf bewahrte. Nach der Entscheidung des Matches prophezeite unser Gegner aus Meppen bereits, dass wir den Titel holen werden, womit sie Recht behalten sollten.

Im Halbfinale erwartete uns dann ein sehr motiviertes Team des TTG Buxtehude. Es wurde erneut ein interaktives Spiel in einem Zoom-Meeting gespielt, jedoch dieses Mal waren die Spiele direkt gegeneinander ohne zuvor ein Gebot abzugeben. Das Erkennen von rückwärts abgespielten Liedern, das Umwickeln des Tischtennisschlägers mit Klopapier und „Stadt, Land, Fluss, Tischtennis“ waren unter anderem dieses Mal die Aufgaben. Dieses Mal konnten wir uns mit 5:1 deutlicher durchsetzen und zogen in das Finale ein.

So und auf den Finaleinzug ein virtuelles Bierchen?!

 

Im Finale wurde eine abgewandelte Version des Spiels „Activity“ gespielt. Antreten durften wir diesmal gegen den TTV 2015 Seelze. Beide Teams mussten vom Startfeld den TTVN-Schriftzug bis zum Ziel durch das Erraten von Tischtennisbegriffen überqueren, welche erklärt, gezeichnet oder pantomimisch dargestellt wurden. Zwischendurch wurden wieder kleine Tischtennisspiele gespielt, wobei zum Beispiel ein hochgespielter Ball mit dem Mund aufgefangen werden musste. Bei diesem Spiel konnte vor allem unser Hallen-Guru Linus Buhmann brillieren. Der TTV 2015 Seelze brachte uns durch eine anfängliche Führung früh in Zugzwang, doch wir konnten aufholen und als beide Teams bereits knapp vor dem Ziel standen, konnten wir den ersten Matchball verwandeln. Dabei konnte unser Mannschaftsführer den gezeichneten Begriff „Mannschaftsführer“ erraten und uns so zum Titel führen. Als Preis können wir uns über vier beflockte Trainingstrikots freuen.

Natürlich stand bei diesem Turnier der Spaß und die Gemeinschaft im Vordergrund, was vollends erfüllt wurde. Die gute Organisation, der Austausch mit anderen Mannschaften aus ganz Niedersachsen und die lustigen und teilweise auch anspruchsvollen Spiele haben zu einem vollen Erfolg des TTVN e-Cups geführt. Wir hoffen, dass dieses Turnier auch in Zukunft stattfindet, vielleicht auch in anderen Verbänden, Kreisen oder Vereinen.

MÖCHTEST DU MITGLIED IN UNSEREM VEREIN WERDEN?

DER TSV HACHMÜHLEN

Der heutige Turn- und Sportverein Hachmühlen von 1922 geht auf zwei Vereine zurück, die beide zur Förderung von Gesundheit und Geselligkeit Sport betrieben.

Nach den Wirren des ersten Weltkriegs kam es am 1. Juli 1922 zur Gründung eines Arbeiterturn- und Sportvereins in Hachmühlen.

Gründer dieses Vereins soll der damalige Bürgervorsteher und Gärtner Karl Schlüter gewesen sein, der in den ersten Jahren auch das Amt des 1. Vorsitzenden bekleidete.

Zweiter Vorsitzender und erster Turnwart wurde später Karl Schaper. In diesem Verein wurde ausschließlich Geräteturnen ausgeübt.

Eine Sparte dieses Vereins war seit 1927 der Arbeiter-Radfahrverein „Stern“ Hachmühlen-Neustadt dessen Gründung etwa 1925 erfolgte. Das Vereinsbanner des Vereins hat 
Hermann Seeger (ehemaliger Bürgermeister) über die Wirrnisse der damaligen Zeit retten können. Es ist bis heute das Vereinsbanner des TSV Hachmühlen von 1922.

© TSV Hachmühlen von 1922 e.V.